Die “A Flash of Memory EP” von Make Acid vereint 7 melodische Trance-House-Tracks auf einem Release.

Make Acid ist ja auch schon ein Stammgast in dieser Kolumne, schließlich habe ich Musik von diesem Projekt schon in Hört, hört! | Ausgabe #28 und Ausgabe #39 vorgestellt.

Die Tracks auf dieser EP sind größtenteils eher in einem gemütlichen Tempo gehalten. Und auch wenn die Instrumente vielleicht nicht ausgefallen sind, so ist der Aufbau der Stücke doch sehr gelungen und abwechslungsreich. Das ein oder andere Vocal- oder Gitarren-Sample ergänzt dann manche Songs und erhöht damit deren Wiedererkennungswert.

Für mich eine sehr gelungene Trance-House EP.

Die EP “A Flash of Memory” von Make Acid gibt es nur auf bandcamp.

Anspieltipps:

  • Night stroll
    Sehr housey mit sehr passenden Samples. Die Machart dieses Tracks erinnert mich sehr stark an Tracks von Shirobon (siehe Hört, hört! | Ausgabe #5, Ausgabe #18, Ausgabe #24 und Ausgabe #40)
  • Quartz
    Klavierakkorde, Gitarrensamples, Drums, ein paar Synthies dazu und fertig ist der Track. Diese vereinfachte Darstellung wird dem Track aber in keinster Weise gerecht.
  • GYRO
    Der gefühlt schnellste Track auf dieser EP mit der geilsten Bassline!

Viel Spaß beim Hören!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Cover: bandcamp.com