“Infinity” von Shirobon ist ein weiteres Album, das in perfekter Weise Chiptune Elemente mit moderner Dancemusic verknüpft.

Zeit für einen Wiederholungstäter: Das Album “Infinity” von Shirobon, dessen Musik ich euch schon in Hört, hört! #5, Hört, hört! #18 und Hört, hört! #24 vorgestellt habe.
Allgemein finde ich, dass Shirobons Alben sehr gut produziert sind und auch in die Trackauswahl und -reihenfolge einiges an Überlegung eingeflossen ist. Das gilt natürlich auch für dieses Album hier, das einen sehr konsequenten Stil hat und eindeutig Shirobons Handschrift trägt.

Wer sich ein wenig für die Details zur Produktion diese Albums interessiert, wird sich über das Making Of Video auf Shirobons Twitch-Kanal freuen, in dem Shirobon die einzelnen Tracks in ihre Bestandteile zerlegt und erzählt, wo her sie kommen. Viele der Melodien und Instrumente sind am Gameboy entstanden und dann abschnittsweise aufgenommen worden, um sie in Logic dann zu einem Track zusammenzuführen.

Das Album “Infinity” ist auf bandcampiTunes und Amazon erhältlich.

Anspieltipps:

  • Are You Ready
    Was für eine Frage! Natürlich bin ich bereit für dieses Album! 🙂

  • Meteor
    Der Anfang erinnert an 90er Jahre Technotracks wie “Pump Up The Jam” bevor der Track durch ein Shirobon-typisches Synth-Solo kurzfristig in eine andere Richtung schwenkt.

  • Pump It
    Ein Trancestück mit langem Aufbau, das mir aber zu keiner Zeit langweilig wurde.

  • This Love
    Daft Punk meets Chiptune! Ein sehr genialer Track!

Viel Spaß beim Hören!

Cover: bandcamp.com