“Pineapple Smash Crew” von Syphus ist ein Chiptune-Rock Soundtrack zum gleichnamigen Spiel.

Den musikalischen Teil meiner Kolumne habe ich damals vor mehr als einem Jahr mit Syphus aka Echolevel aka Brendan Ratliff eröffnet (siehe Hört, hört! | Ausgabe #01). Es ist mal wieder an der Zeit über eine weitere Veröffentlichung von Syphus zu schreiben. Und wieder ist es ein Soundtrack zu einem Indie Game, diesmal allerdings ein Shoot ’em Up mit verschiedensten Granatenvarianten in pixelartiger Grafik und Chiptune-Untermalung, oder wie Steam schreibt:

“Pineapple Smash Crew ist ein schnelles, taktisches ‘Blast-em-up’ mit einem einzigartigen modern-retro Feeling!”

Dieses Spiel hat 2011 sogar die Eurogamer Indie Arcade Auszeichnung bekommen und ist immer noch auf Steam erhältlich

Die Musik dieses Soundtracks hat Syphus mit seinem eigenen Tracker Chipslapper, mit dem AHX-Tracker am Amiga, zwei “normalen” Synthies (Roland SH-101 und Access Virus B) und seinen Ibanez Gitarren produziert. Leider wirkt das Mastering dieses Soundtracks nicht ganz so gut wie bei “Fist of Awesome”, allerdings ist dieses auch erst 1,5 Jahre später herausgekommen! 🙂 Nichtsdestotrotz ergibt die Mischung aus Gitarren und Chiptune-Elementen den markanten Syphus-Sound.

 

Den Soundtrack “Pineapple Smash Crew” von Syphus bekommt man ebenfalls nur auf bandcamp für “name your price”.

Anspieltipps:

  • Fragmentation Symphony
    Sehr schneller und energievoller Track mit Chiptune-Elementen und E-Gitarre.

  • Fire In Your Hole
    Sehr schöner Chiptune-Track, diesmal ohne Gitarre! 😉

  • Menu Dub
    Wie der Name schon sagt, ist das ein eher relaxter Track mit Gitarre, Chiptune und Laser!

  • Willy Pete
    Klassischer (flotter) Chiptune-Sound.

Viel Spaß beim Hören!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Cover: bandcamp.com