Die EP “Journeys” von Jamatar ist eine Mischung aus Chiptune-Elementen, entspannter Trancemusik und spacigen Gitarrensounds.

Der Stil dieser 5-Track EP des australischen Musikers Jamatar aka Jam Nawaz ist im Wesentlichen der gleiche, wie noch bei dem ein halbes Jahr vorher erschienenen Debut-Album “Spacesounds” (siehe Hört, hört! | Ausgabe #17). Alle Tracks sind entspannte Mischungen aus Trance, Synthwave und Chiptune. Je nach Track liegt der Fokus mal mehr auf den Chiptune-Melodien und Arpeggios und mal mehr auf den spacigen Gitarrensounds und den druckvollen Drums.

Schön finde ich auch das Cover, das einem gebrauchten Vinyl-Cover nachempfunden ist. Und das passt auch hervorragend zur Musik, die auch schon zur Zeit der Vinyl-Schallplatten veröffentlicht worden hätte sein können. (Ist das wirklich eine Zeitform im Deutschen!? 🙂 )

Die EP “Journeys” von Jamatar gibt es auf iTunes, auf Amazon und natürlich auf bandcamp.

Anspieltipps:

  • Interstellar
    Samples, Chipsounds und Gitarre vermischt zu einem tranceigen Ambientpopstück.

  • Lepus Rising
    Ein sehr positives Stück… Ein bisschen Synthwave, ein bisschen Spacegitarren und ein entspannter Rhythmus.

  • REM
    Nach einem eher chiplastigen Anfang geht die Reise dieses Tracks in Richtung Synthwave mit Chip- und Gitarrenunterstützung weiter.

  • Journey
    Ein sehr entspannter, melodischer Track, der das Gesamtgefühl der EP gut widerspiegelt und aus gutem Grund (fast) den Namen der EP trägt.

  • Hyperdrive
    Zum Abschluss nochmal ein schöner melodischer Track voll Hoffnung.

Viel Spaß beim Hören!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Bilder: bandcamp.com