Hallo und Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe von “Hört, hört!”

Heute stelle ich euch den Auslöser dieser Kolumne vor! Der Retroluzzer verwendet in seiner neuen Videostaffel auf seinem YouTube-Kanal ein sehr schönes Chiptune-Stück für sein In- und Outro. Das von ihm verwendete “Theme of Awesome” ist das Hauptthema des Albums Fist of Awesome von Syphus aka Echolevel aka Brendan Ratliff.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Dieses Album ist eigentlich ein Soundtrack zu dem ziemlich skurrilen Beat’em Up Spiel Fist of Awesome, in dem man als zeitreisender Holzfäller Bären, Wildtiere und andere Gestalten verprügeln muss, um die eigene Zeitlinie wiederherzustellen. Das Spiel  ist auf Steam, iOS, Android und Amazon Apps erhältlich. Man merkt dem Album aber eigentlich gar nicht an, dass es “nur” ein Soundtrack ist. Die 20 Tracks sind sehr abwechslungsreich und es gibt kein Hauptthema, das in jedem zweiten Track variiert wiederholt wird. Auch das kann natürlich seinen Reiz haben, wirkt dann aber bei mehrfachem Hören eines Albums auch schnell zu repetitiv.

Der Stil der Tracks ist eine energiegeladene Mischung aus Chiptune, Dance und Pop/Rock. Ich bin ja normalerweise kein Fan von E-Gitarren, aber in diesem Album fügen sie sich gut ein und bereichern manche der flotten Tracks. Viel Überlegung wurde auch in die Titel gesteckt. Fast jeder von ihnen enthält eine Anspielung oder ein Wortspiel auf Bären oder Wildtiere, wie sie auch im Spiel verwendet wurden.

Anspieltipps

Wenn man das Spiel zumindest schon mal gestartet hat, empfehle ich folgende Tracks zur Vertiefung:

  • “Bear Drawn Dagger” – sehr chippy
  • “Electronic Beardy Music” – sehr dancy
  • “Back Story” – sehr chilly
  • “Claws for Concern” – sehr speedy

Wenn man das Spiel nicht kennt und auch Retroluzzers aktuellen Videos bisher nicht gesehen hat, sollte man sich natürlich auch den Titeltrack “Theme of Awesome” und “Game Over” anhören.

Viel Spaß beim Hören!

Quelle: bandcamp.com, fistofawesome.com, youtube.com