“Ultionus: A Soundtrack of Petty Revenge” ist ein 80er inspirierter FM-Soundtrack zu einem arcade-inspirierten Spiel.

Musik von Jake Kaufman aka virt habe ich hier in meiner Kolumne ja schon zwei Mal vorgestellt (in Ausgabe #9 und Ausgabe #21), doch gefällt mir seine Musik so sehr, dass ich euch nicht genug davon präsentieren kann. 🙂

Diese Veröffentlichung ist wieder ein Soundtrack zu einem arcade-inspirierten Indie-Spiel und so sind der Hauptteil des Albums die sehr stimmungsvollen Levelhintergrundmusikstücke zu den sieben verschiedenen Zonen des Spiels. Einen Trailer des Spiels könnt ihr hier sehen:

Dieser Soundtrack scheint ausschließlich mit FM-Instrumenten (höchstwahrscheinlich mit dem Sega Genesis Soundchip) erstellt worden zu sein. Ich bin kein übermäßiger Fan der digital klingenden FM-Synthese – vor allem wenn es die einzige Klangerzeugung in einem Stück ist – doch hat Jake die ihm zur Verfügung stehenden Mittel perfekt genutzt, um ein stimmungsvolles 80er/90er Jahre Feeling rüberzubringen. Einzige Ausnahme ist das Credits Stück, “Wandering” von A_Rival, das im verlinkten Trailervideo verwendet wurde. Dieses Stück beinhaltet Vocals und modern produzierte Drums neben den Chiptune-Instrumenten.

Den Soundtrack “Ultionus: A Soundtrack of Petty Revenge” von Jake Kaufman gibt es nur auf bandcamp um “Name your Price” zu erstehen.

Anspieltipps:

  • Zone 0 – Orbital Bombardment
    Klingt sehr nach 80er Jahre Soundtrack, sehr treibend und sehr ansprechende Akkordfolgen.
  • Zone 2 – Forbidden Cavern
    Sehr stimmungsvoller Soundtrack mit wechselnden Harmonien und Tempo.
  • Zone 3 – Mounted and Running
    Stellenweise heroisch, insgesamt aber sehr energiereich mit einem Keyboard-Solo in der Mitte.
  • Bonustipp: A_Rival – Credits (Wandering)
    Tanzbarer Synth-Pop mit Vocals, Chiptune-Elementen und fetten Drums.

Viel Spaß beim Hören!

Cover: bandcamp.com