Das Doppel-Album “A Tribute To Chris Hülsbeck” von der German Remix Group ist ein Remix-Album einiger klassischer Chris Hülsbeck Soundtracks.

Heute gibt es mehrere Jubiläen zu feiern. Zum einen wird diese Kolumne mit dieser 53. Ausgabe ein Jahr alt (ja, ich zähle die #0 mit! 🙂 ). Wer hätte vor einem Jahr schon gedacht, dass ich solange durchhalte!? Nicht einmal ich! 😉
Zum anderen ist heute am 2.3.2018 aber auch der 50. Geburtstag des wohl bekanntesten deutschen Videospielmusikers Chris Hülsbeck. Also herzlichen Glückwunsch uns allen! 🙂

Und zu diesem Anlass hat die German Remix Group die vierte Ausgabe ihrer “A Tribute To”-Reihe Chris Hülsbeck gewidmet. Auf erstmals zwei CDs finden sich unterschiedlichste Remixe von bekannten aber auch weniger bekannten Tracks von Chris Hülsbeck. 

Auch stilistisch wird auf diesem Doppel-Album einiges geboten. Man kann eine sehr breite Palette von Stilen hören, 90er Techno, ein bisschen Synthwave, Trance, aber auch Orchestrale Remixe und Chiptunes sind dabei! Ein Stück ist sogar ein HipHop-Remix, auch wenn ich glaube, dass Mitch da ein wenig beim Titel gecheatet hat. 😉

Als Fan der Musik von Chris Hülsbeck seit den Anfängen hab’ ich zwar nicht den Soundmonitor abgetippt, aber wenigstens die Sonderdisk des 64er-Magazins mit “Shades” drauf bestellt und rauf und runtergehört. Spiele mit Musik von Chris Hülsbeck haben bei mir im Zweifelsfall zumindest eine zweite Chance bekommen, oder ich hab’ sie gleich nur wegen der Musik gestartet. 😉 Da schlägt dieses Tribut bei mir genau in die richtige Kerbe! Moderne Remixe meiner alten Lieblingstitel und als Bonus gibt’s auch noch ein SID-Medley von SigmaZeven mit einigen der bekanntesten Melodien im remixten C64-Klang. 🙂

Ich würde ja aus gegebenem Anlass gerne ein Album verlosen, allerdings kann sich jeder dieses Album kostenlos auf der Website der German Remix Group herunterladen!

Also worauf wartet ihr noch!? 🙂

 

Anspieltipps:

  • Snake-TMFs Remix “Dreamy Bells (subtune 1)”
    Ich mag die fetten Drums und den modernen Klang der Instrumente.

  • Mitch van Haydens Opus Remix “Turrican 2 – The Great Bath”
    Eine sehr schöne Uplifting-Tranceversion dieses Turrican Klassikers mit abwechselnd ruhigeren und flotteren Parts.

  • Dr. Futures Concert Hall Remix “Turrican 1 – Outpost”
    Ich mag orchestrale Versionen von epischen Stücken und dieses bietet sich dafür geradezu an. Sehr episch und pompös!

  • CZ-Tunes Halloween Remix “The Great Giana Sisters”
    Nachdem das Original seit Jahren als Wecker und Klingelton mein Leben begleitet, hat dieser Remix gleichmal einen Pluspunkt! 🙂 Auch die Halloween-FX passen überraschend gut zu dem Stück, aber die Drums und der Chor werten das Stück noch einmal mehr auf!
  • SigmaZevens Remix “Bad Cat”
    Ein sehr genialer Remix im Stil des Techno der 90er Jahre. Sehr passende Instrumentierung.
  • SunSpires Remix – “Turrican Medley”
    Klingt streckenweise wie Chris Hülsbeck vermischt mit Jean-Michel Jarre. (Ersteres ist jetzt weniger überraschend! 😉 )
  • Tronimals Gast-Remix – “Secret Dungeons”
    Tronimalistisch würde ich mal sagen! 🙂 Ursprünglich stand hier eine kurze Abhandlung über den Begriff Demake und wie er zu diesem Stück passt, bis ich draufkam, dass der Amiga ja eigentlich die ältere Plattform ist, wobei der GameBoy vermutlich doch als die klanglich unterlegene Plattform angesehen wird. Vergesst das einfach und genießt die gelungene GameBoy-Version eines Amiga-Stücks von Gast-Remixer Tronimal! 😉

Viel Spaß beim Hören!

Cover + Logo: germanremixgroup.de