Mit diesem Blog präsentiere ich den Gast-Beitrag einer guten Freundin von mir. Sie ist ebenfalls leidenschaftliche Gamerin und besitzt neben aktuellen Konsolen wie der PS4, der Nintendo Switch und einem Nintendo 2DS auch eine PlayStation 2. Da sie nicht nur gerne zockt, sondern auch schreibt, kam ich auf die Idee sie zu bitten uns ihre Eindrücke beim Spielen eines aktuellen Titels zu schildern. Daraus entstand der folgende Bericht zum letztjährig erschienenen Rollenspiel South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe. Die folgenden Zeilen gehören nun Linda Quadflieg. Viel Spaß beim Lesen!

Quelle: Ubisoft

South Park,Kenny,Cartman,Ubisoft,Marvel,DC Comic,Trey Parker,Matt Stone,Stan,Kyle

Handlung

In South Park herrscht mehr und mehr das Verbrechen. Die Erwachsenen werden immer gewalttätiger und verrückter als sonst. Woran liegt das? Und warum verschwinden so viele Katzen? Diesem Vergehen sind die Superhelden von South Park auf der Spur. Doch sie haben sich wegen einem Streit um das Superheldenfranchise entzweit, was sie gründen wollen. So kämpfen einerseits “Coon and Friends” und die “Freedom Pals” gegen das Verbrechen und wetteifern darum welches Franchise zuerst durchstartet. Eine Parodie auf Marvel gegen DC Comics in gewohnter derber South Park Manier. Als Spieler schlüpft man in die Rolle des neuen Kindes in der Stadt, wobei man sein Geschlecht frei wählen kann: Weiblich, Männlich oder Transgender stehen zur Auswahl. Sexualität, Religion, Ängste, Hautfarbe und vieles mehr kann man selbst auswählen, was dem Charakter eine persönliche Note verleiht. Genauso wie die zahlreichen Kostüme und Superheldenklassen. Die Kräfte des Helden sind ebenso frei wählbar, womit der Charakter in vielen Dingen modifizierbar ist und dem eigenen Spielstil nach persönlichen Vorlieben angepasst werden kann. Etwas das ich persönlich sehr mag bei Spielen.

Aufgabe als Spieler ist es als Teil des Teams von „Coon and Friends“ die Helden zu unterstützen und ihnen zu helfen eine Verschwörung aufzudecken. Die meiste Zeit kämpft man und löst kleine Rätsel mit neuen Kräften. Eines sollte einem dabei ganz klar sein: Wer die Serie „South Park“ nicht mag, der wird auch das Spiel nicht mögen. Der Humor ist nämlich wie immer sehr derb mit jeder Menge Furzwitzen, da die Hauptkraft des Neuen sein Hintern ist. Mit kranken Zeitreisefürzen, flammenden Fürzen uvm. kämpft man sich zusätzlich durch. Krank ist das gesehene im Spiel immer wieder, aber auch gesellschaftskritisch wie man es von South Park kennt. Der ewige Kampf der beiden Konkurrenten Marvel und DC wird hier sehr gut parodiert. Wer diesen Humor nicht mag, für den ist das Game gar nichts. Wer den „South Park“-Humor so wie ich liebt, wird seine helle Freude mit dem Spiel haben. Man fühlt sich wie in einer Folge der Serie da die Grafik genauso aussieht wie in den Episoden der Zeichentrickserie.

Ich selbst habe das Game schon 3-mal durchgespielt. Im Unterschied zum ersten Verlauf weiß ich nun natürlich besser über die Gegner Bescheid. Da es viele Superheldenklassen gibt kann bei jedem Durchgang mit anderen Kräften kämpfen, was natürlich die Art des Kampfstils immer wieder verändert und man schauen muss, mit welchen man wohl besser zurechtkommt. Auch die Story ist nach mehrmaligem Durchspielen nicht langweilig. Schön zu merken ist je nachdem ob man Junge oder Mädchen, schwarz oder weiß ist reagieren die Charaktere anders auf einen. Sagen was anderes. Wenn man schwarz ist, ist das Spiel übrigens besonders schwer. Damit wollen die Macher wohl darauf aufmerksam machen wie ungerecht schwarze Menschen in den USA immer noch behandelt werden. Vor allem von der Polizei. Sehr mutig so darauf hinzuweisen. Aber von South Park erwarte ich auch nichts anderes. Die Art und Weise wie die Macher immer wieder auf Missstände und schreckliche Dinge in der Welt aufmerksam machen ist es die ich so an der Serie liebe. Und trotzdem sind die Charaktere sympathisch. Haben Ecken und Kanten. Zeigen Gefühle. Nur Eric Cartman wird wohl immer das gemeine Arschloch bleiben, aber ohne ihn wäre South Park ja auch nicht was es ist.

Quelle: Ubisoft

Die Spielmechanik ist anders als im Vorgänger, besonders beim Kampfsystem. Das ist jetzt in eine Art Schachbrett unterteilt, worüber man die Helden bewegt und jeden Zug, den man mit den Figuren zieht, gut überlegen sollte. Man muss taktisch denken wo jeder steht, da nicht überall alle Angriffe funktionieren. Wenn man falsch steht kann manchmal nicht angegriffen werden. Es ist um einiges anspruchsvoller was die Taktik angeht als der Vorgänger. Anfangs hatte ich ein paar Probleme zu verstehen wann manche Attacken funktionieren und wann nicht. Ich war mir nicht sicher wie es mit der Entfernung genau gemeint ist und woran man erkennt, wie weit man mit seiner Figur ziehen kann. Da wäre etwas mehr Einführung besser gewesen. Wenn man es einmal verstanden hat, läuft es reibungslos und macht Spaß. Jeder Superheld hat auch eine Superattacke, die eingesetzt werden kann sobald eine entsprechende Leiste voll ist, die bei Attacken, die dem Gegner viel Schaden zufügen, zunimmt. Was ich viel besser finde als im Vorgänger ist, dass die Superattacken automatisch funktionieren wenn man sie anwählt. Und nicht wie in Der Stab der Wahrheit, wo es darauf ankam ob man zur richtigen Zeit den Controller schüttelt oder den Joystick bewegt. Das empfand ich nämlich als nervig. Die Megaangriffe sind echt toll anzusehen und Superheldentypisch übertrieben. Man kämpft gegen pädophile Priester, pubertierende Sechstklässler, Stripclubbesucher, fiese Satanisten, Waldbewohner uvm.

Zugegeben, es ist schon sehr krass wenn man in einem Minispiel einen Lapdance mit extra Fürzen ausführen muss. Denn die Figuren sind schließlich Kinder. Aber um den Erwachsenen Informationen zu entlocken muss ein Superheld eben tun was ein Superheld tun muss. Solch krasse Dinge gehören eben zum schockierenden Humor von South Park. Genauso wie das man Punkte bekommt wenn man in jedes Klo in South Park einen Haufen setzt. Ich persönlich habe das nicht getan weil ich das auf Dauer etwas eklig fand, aber wer will der kann. Um seine Macht zu steigern rüstet man sogenannte Artefakte aus. Die kann man finden. Man erhält sie bei Erfüllung bestimmter Aufgaben und Nebenquests oder kann sie selbst herstellen, wenn man die richtigen Komponenten gesammelt oder gekauft hat. Diese steigern die Macht. Je nachdem wie hoch der Heldenrang ist schaltet man mehr Artefaktplätze frei. Je mehr und stärkere Artefakte man hat desto stärker ist auch das Team.

Was ich besonders hervorheben muss ist die deutsche Sprachausgabe. Alle Originalsprecher der Charaktere sind dabei. Und mir persönlich gefallen die deutschen Stimmen von South Park besser als die englischen. Die Sprecher haben echt einen tollen Job gemacht. Das macht das Spielgefühl noch um einiges besser. weil man sich noch mehr wie in der Serie fühlt, den ganzen Humor und die Anspielungen besser versteht und selbst im Kampf jeden Spruch der Charaktere mitbekommt.Noch ein Grund mehr für mich das Spiel zu lieben. Man kann im Kampf den Untersuchungsmodus wählen um zu schauen was der Gegner für Schwächen hat. Genau an dieser Stelle gibt es das einzige Manko, was die deutschen Bildschirmtexte angeht: Er ist hierbei zu klein geschrieben. Gerade bei so einer wichtigen Sache sollte er doch besser lesbar sein. Sonst sind die Texte gut übersetzt und lesbar. Die Musik ist auch super, gerade die im Anfangsmenü beim Startbildschirm des Spiels gefällt mir schon sehr gut. Diese epische Musik mit einer Art Chorgesang ist richtig toll und wieder ein Zeichen für den Humor der Macher. Auch im Kampf bleibt die Musik in diesem Stil und ist von dramatischer Natur wie es sich in einem Superheldenkampf gehört. Passt und lässt einen auch Schmunzeln. Denn was da auf dem Bildschirm zu sehen ist, ist nun mal krank und beknackt, aber auch lustig und Spaßig. Die übertriebene, dramatische Musik ist da passend und bildet einen guten Kontrast. Die Grafik ist natürlich nicht auf dem neusten Stand da sie aussieht wie in der Serie selbst. Muss sie aber auch nicht. Genau diese Zeichnungen ist man schließlich von South Park gewohnt. Nur so fühlt man sich auch wie in der Serie.

Quelle: Ubisoft

Fazit

Am meisten gefällt mir am Spiel sein abgedrehter Humor, die deutschen Sprecher sind super [großes Lob für die Synchronisation], das überarbeitete Kampfsystem, das man es mit allen beliebten Charakteren aus South Park zu tun hat und das es so viele Möglichkeiten gibt den eigenen Charakter zu individualisieren. Mehrfaches Durchspielen lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall. Ich empfehle das Spiel an alle weiter die auf kontroversen, gesellschaftskritischen Humor stehen und an alle die die Serie South Park mögen. Die werden Riesenspaß mit dem Spiel haben.

Quelle: Ubisoft

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
[Nachfolger von “Der Stab der Wahrheit”]

  • Entwicklungsstudio: Ubisoft San Francisco / South Park Digital Studios
  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Rollenspiel
  • System(e): PS4, Xbox One, PC
  • Erscheinungstermin: 17. Oktober 2017

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

South Park: Der Stab der Wahrheit

  • Entwicklungsstudio: Obsidian Entertainment / South Park Digital Studios
  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Rollenspiel
  • System(e): PS3, Xbox 360, PC, PS4, Xbox One
  • Erscheinungstermin: 4. März 2014 [US Version] / 27. März 2014 [Deutsche Version]

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Der erste Story-DLC namens From Dusk Till Casa Bonita erscheint am 20. März 2018 für PC, Xbox One und PS4. Er ist Teil des Season Pass, der zum Preis von 29,99 EUR erhältlich ist. Der Einzelpreis des Story DLC liegt bei 11,99 EUR. Am 24. April 2018 erscheint  South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe auch für die Nintendo Switch!

Quelle: ubisoft.com