“Selection 4” von Mitch Murder ist eine Compilation von größtenteils Synthwave Tracks.

Der schwedische Musiker Mitch Murder aka Johan Bengtsson gehört zu den Musikern, die Synthwave bekannt gemacht haben. Er selbst wurde einerseits durch seine Spielesoundtracks, wie zum Beispiel Hotline Miami 2 bekannt, nicht zuletzt aber auch durch seine Kooperation mit David Hasselhoff für den Titelsong “True Survivor” aus dem Soundtrack zum trashigen B-Movie Kurzfilm “Kung Fury”.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Diese Compilation enthält eine bunte Mischung an Tracks. Manche klingen wie aus einem Soundtrack entnommen, manche klingen wie eine Synthpop-Single aus den 80ern, aber alle sind sie eher synthwavelastig und bedienen sich der typischen Elemente der Musik aus den 80 und 90 Jahren des letzten Jahrhunderts. 😉

Die Compilation “Selection 4” gibt es auch bei iTunes und Amazon, aber nur auf bandcamp zahlt man “Name your Price” und bekommt obendrauf noch einen zusätzlichen Remix.

Anspieltipps:

  • Lit
    Ein eher entspannter Einstiegstrack.

  • Sniper Rouge feat. Emi (Satellite Young)
    Synthpop mit japanisch klingenden Vocals! (Mangels meiner japanisch Kenntnisse kann ich den korrekten Einsatz der Sprache nicht überprüfen! 😉 )

  • Jacket
    Sehr solider Synthwavetrack inklusive Solo und einem Sprachsample, das sich anhört wie… “Görkes”!? 🙂

  • Story Mode
    Klingt ein wenig wie ein Soundtrack zu einem Konsolenspiel, allerdings nicht die Chiptune-Version, sondern die aufgemotzte CD-Fassung.

Viel Spaß beim Hören!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Cover: bandcamp.com