Der Soundtrack zu “The Darkside Detective” von Ben Prunty ist ein Album mit mysteriöser Synthesizer-Musik.

Es war wiedermal eine Facebook-Gruppe, die mich auf dieses Spiel aufmerksam werden ließ und zwar die Point & Click Adventure Games Gruppe, in der immer mal wieder Screenshots als Preview für neue Spiele gepostet werden. Einige Zeit später wurde angekündigt, dass Ben Prunty den Soundtrack für das Spiel komponiert. Zu der Zeit kannte ich Ben Prunty allerdings noch nicht, obwohl er mit FTL wohl schon eine größeren Erfolg gehabt hat.

Die Pixel Art Previews haben mit ihrem speziellen Stil meine Vorfreude auf das Spiel immer mehr gesteigert und als der Soundtrack veröffentlicht wurde, hat mich der noch mehr überzeugt. Die Synthesizer-Musik enthält Referenzen auf Stranger Things, Twin Peaks und Akte X, alles aber sehr elektronisch, mysteriös, atmosphärisch und dicht.

Das Spiel selbst ist ein Point’n’Click-Adventure mit gelegentlichen Puzzle-Elementen. Man arbeitet 7 Polizeiakten ab, die unabhängig voneinander bearbeitet werden können, allerdings auch erst nach und nach freigeschalten werden. Toll finde ich auch die Wortspiele und Anspielungen in den Überschriften und in den Dialogen, die dann auch teilweise als Titel der Musikstücke übernommen wurden. The Darkside Detective gibt’s nur in englischer Sprache über Steam (bis zum 5. Juli noch im Sommer-Angebot) oder über GOG. Mittlerweile ist das Spiel allerdings auch für die Nintendo Switch verfügbar und ein finaler Fall soll noch für Season 1 erscheinen, was mich auf eine Season 2 hoffen lässt! 🙂

Das Album “The Darkside Detective Soundtrack” von Ben Prunty ist nur auf bandcamp verfügbar.

Anspieltipps:

  • A Town Unlike Any Other
    Rhythmische Arpeggios mit sehr analogen Synths und schrägen Zwischentönen. Dieser Track klingt stellenweise nach Synthwave.

  • The Darkside Division
    Der Soundtrack zu deinen Albträumen gemischt mit Hoffnung auf Hilfe von Mulder und Scully… äh… der Darkside Division! 😉

  • Demon on a Floppy Disk
    Hier hört man ein paar Chiptune-Sounds, die das Hauptthema aufgreifen.

  • Happy Retirement
    Eine Mischung aus Twin Peaks und Stranger Things mit ein paar jazzigen Drums.
  • Bonus Track: Busty Belle’s Booty Boutique
    Dieser Track ist eine Version des Titelthemas mit ein wenig mehr Schlagzeugeinsatz, aber trotzdem sehr entspannt und dennoch trotzdem mysteriös.

Viel Spaß beim Hören!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Cover: bandcamp.com
Screenshot: darksidedetective.com