Die “Destination EP” von Octal Drive liefert Synthwave ohne ablenkende Vocals.

Beim Durchstöbern meiner Wishlist auf bandcamp bin ich auf die “Destination EP” von Octal Drive gestoßen, die genau meinen Geschmack trifft.

Die Stücke auf dieser EP sind sehr melodisch und harmonisch und im positiven Sinn unaufdringlich. So kann ich mir diese Musik sehr gut als Hintergrundmusik beim Programmieren, beim Pixeln oder aber auch bei anderen Arbeiten am Computer vorstellen.

Die 5-Track “Destination EP” von Octal Drive gibt es nur auf bandcamp.

Anspieltipps:

  • Pacific Dive
    Die Rhythmusänderung gegen Ende dieses Tracks finde ich spannend, ansonsten ein sehr solider Synthwave-Track.

  • Eagle
    Die Drums machen diesen Track so richtig dynamisch. Ergänzt durch eher unterstützende E-Gitarren-Sounds mit viel Reverb und Synthiemelodien ist dieser Track zumindest unter den Top 2 meiner Lieblingstracks dieser EP! 🙂

  • Maxie’s Theme
    Ein sehr euphorischer Track in dem sich flottere und ruhigere Passagen abwechseln und hervorragend ergänzen.

Viel Spaß beim Hören!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.

Cover: bandcamp.com