“Testosterossa” von Powernerd ist eine EP mit fünf Synthwavetracks, die in Kollaborationen entstanden sind.

Die österreichische Band Powernerd produziert Synthwave, aber immer mit zumindest einem markanten Gitarrenpart. Auf dieser EP sind 4 Songs und ein Remix, die aus Kollaborationen mit anderen Synthwave-Musikern entstanden sind. So sind auch die Namen PJ D’Atri, Lebrock und besonders Dana Jean Phoenix im Synthwave-Genre keine Unbekannten.

Auch wenn die Songs das 80er-Feeling sehr gut rüberbringen: Noch energiereicher und mitreißender sind die Live-Auftritte von Powernerd. Die Gesichter immer von Masken verdeckt und auch in Interviews recht mysteriös, treten sie mit Computer, E-Drums, zwei Gitarren und dazu passenden Visuals auf. Man könnte meinen, sie verhalten sich Daft Punk nicht ganz unähnlich. 🙂 Erst kürzlich durfte ich Powernerd und Dana Jean Phoenix gemeinsam bei einem Auftritt erleben und die Stimmung war kaum zu toppen! 🙂

 

Die EP “Testosterossa” ist sowohl auf Amazon, iTunes als auch bandcamp erhältlich.

Anspieltipps:

  • Testosterossa (feat. P. J. D’atri)
    Obwohl vom Tempo her langsam, ist dieser Track doch sehr energiegeladen. Ich mag die schnellen Streicher und die Retro-Synth-Voice-Samples.

  • I See Murder (feat. Lebrock)
    Ein perfekter Song wie aus einem Soundtrack eines Films aus den 80ern.

  • Maniac Driver (feat. Cody Carpenter)
    Der Anfang dieses Tracks erinnert mich stark an das Knight Rider Titelthema.

  • Flame (feat. Dana Jean Phoenix)
    Auch ein sehr genialer 80s Popsong in Kollaboration mit der kanadischen Synthwave-Musikerin und -Sängerin Dana Jean Phoenix.

Viel Spaß beim Hören!

Cover: bandcamp.com