Mit der ersten Ausgabe der retro GAMER im neuen Jahr gibt es ab kommenden Donnerstag, den 13. Februar 2020 wieder neues Lesefutter für alle Retro-Fans im Zeitschrifthandel. Online kann man sowohl die Print- als auch die PDF-Version schon jetzt bekommen. Ausgabe 01/2020 erschien schon im November 2019.

Bildquelle(n): eMedia GmbH, Heise Medien GmbH & Co. KG

In der Titelstory geht es dieses Mal um den Ego-Shooter Klassiker Doom von id Software, berühmt und berüchtigt für seine Kettensäge, mit der man sich durch die Dämonen der Hölle schnetzeln darf. In einem Making of… wird die Entwicklung des Star-Wars-Rollenspiels Knights of the Old Republic von BioWare beleuchtet. Weitere Artikel drehen sich um das Subgenre der Cyberpunk sowie die Historie der Alien-Spiele vor. Matthew Smith gibt ausgiebig Auskunft über seine Gedanken zu jedem einzelnen der insgesamt 60 Levels seines Klassikers Jet Set Willy. Auch zu Splinter Cell liefert das Heft ein Making of…, worin man u. a. erfährt, dass die Agentenserie eigentlich in einer postapokalyptischen Parallelwelt spielen sollte. Auf rund 12 Seiten widmet man sich in mehreren Teil-Artikeln den 70er Jahren, als die Computer- und Videospiele langsam aus den Spielhallen heraus in die Wohnzimmer kamen.

Weiter Infos zum Heft findet ihr unter www.emedia.de/magazin/retro-gamer-2-2020,

Bestellen könnt ihr das Heft in der Print– zum Preis von 12,90 EUR bzw. in der PDF-Ausgabe zum Preis von 11,99 EUR im Heise Shop unter https://shop.heise.de/zeitschriften/retro-gamer-magazin.

Bildquelle(n): eMedia GmbH, Heise Medien GmbH & Co. KG

Quelle(n): emedia.de, shop.heise.de