In der kalten Jahreszeit, in der es früher Dunkel wird, greift der ein oder andere gerne mal auf ein analoges Medium zu und liest ein spanendes Buch oder blättert in einem Magazin. In diesem Beitrag geht es um einige aktuelle Publikationen, die ich kurz vorstellen möchte. Vielleicht ist das ein oder andere für euch dabei.

retro GAMER – Ausgabe 4/2017, 194 Seiten, Print 12,90 EUR, eBook/PDF 11,99 EUR

Bis Mittwoch, den 15. November 2017 solltet ihr noch die Ausgabe 4/2017 der deutschen retro GAMER im Handel bekommen können. Falls nicht kann man sie sich im heisse shop oder auch bei anderen Anbietern nachbestellen, bei Letzteren zumindest in digitaler Form als eBook/PDF. Titelthema ist die Star Wars: Rouge Sqaudron-Reihe, die vom deutschen Entwickler Factor 5 für LucasArts entwickelt wurde. Außerdem geht man auf bekannte Klassiker wie Mario Kart, Half-Life 2, Frogger oder Alien Breed ein. Bei den Firmen-Archiven dreht es sich dieses Mal um den britischen Publisher Imagine Software. Im Hardware-Bereich blickt man auf den Amiga 500 und das ColecoVision zurück.


Retro – Ausgabe 42 | EXTRALEBEN, 82 Seiten, Print 6,95 EUR

Wenn es ein Magazin gibt, das sich im stetigen Wandel befindet, so ist es die Retro. So beschäftigte sich das Magazin aus dem CSW Verlag in den Ausgaben 38-41 mit der Geschichte bekannter Unternehmen wie SEGA, Nintendo, Nixdorf und Commodore. Teilweise wurden dafür Bücher aus dem eigenen Verlagsprogramm wiederverwertet, mit (leichten) Überarbeitungen. Für Ausgabe 42 wurde der Roman EXTRALEBEN von Constantin Gillies aus dem Jahr 2008 in Magazinform neu aufbereitet. Das Heft enthält mit 19 Kapiteln die erste Hälfte des Romans. In Ausgabe 43 dürfen wir mit der abschließenden 2. Hälfte rechnen. Dem ein oder andern missfällt vielleicht diese Entwicklung, man kann aber zumindest sagen, dass man selbst bei dem Erwerb der beiden Printausgaben günstiger an dieses lesenswerte Buch herankommt, als wenn man den Roman neu kauft, zumindest wenn man die analoge Form in schwarzer Schrift auf weißem Papier bevorzugt. Das ebook gibt es schon für 3,99 EUR. An dieser Stelle will ich nicht unerwähnt lassen, das es zum Roman mittlerweile 3 Fortsetzungen gibt, die von den weiteren Abenteuern der Protagonisten Nick und Kee erzählen.


EXTRALEBEN, Constantin Gillies, 2008, CSW-Verlag, Winnenden, ISBN 978-3-9811417-5-7, 16,95 EUR, ebook 3,99 EUR
Fortsetzungen: Der Bug (Extraleben Teil II, 2010, ISBN 978-3-941287-47-1), Endboss (Extraleben Teil III, 2012, ISBN 978-3-941287-10-5), Retroland (Extraleben Teil IV, 2016, ISBN 978-3-941287-72-3)


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.


RETURN – Ausgabe 30, 114 Seiten, Print 7,50 EUR

Die noch im Handel erhältliche aktuelle Ausgabe der RETURN beschäftigt sich in gewohnt hoher Qualität u. a. mit der Entwicklung des Kult JPRG Final Fantasy VII von Square. Im Crossover geht man auf den Arcade-Titel Toobin’ ein, womit man sich direkt ein wenig “Sommer, Strand und Sonnenschein” ins Gemüt holen kann. Im 5. Teil des Reports über die Spielemagazine der 80er und 90er geht der Blick über den großen Teich in die USA. Deutschen Rollenspielveteranen sollte der Name Guido Henkel ein Begriff sein, der maßgeblich an der Entwicklung der Nordland-Trilogie (Das Schwarze Auge) beteiligte war. Cyberpunk-Fans freuen sich über einen Überblick damaliger Computerspiele zu diesem Thema. Bei den neuen Spielen geht man u. a. auf Titel wie The Bear Essentials (2017, C64), Laura (2017, Atari XL/XE) und Escape 2042: The Truth Defenders (2017, Dreamcast, Mega Drive, Game Boy) ein.


Amiga Joker – Ausgabe 1/2017, 42 Seiten, Print 5,00 EUR

Zur Amiga32 Germany, die am 28. Oktober 2017 in Neuss stattfand, erschien die von Veranstalter Markus Tillmann und Projektleiter Richard Löwenstein verantwortete Sonderausgabe der Kult-Zeitschrift Amiga Joker. Zwar ist der Umfang bei 42 Seiten zum Preis von 5,00 EUR nicht gerade üppig, man bekommt aber ein schön gestaltetes und auf hochwertigem Papier gedrucktes Magazin, das eine Faszination meiner Meinung nach zum großen Teil aus seinem ironischen Ton und dem Kultfaktor zieht. Interessant ist der Einblick in die Geschichte und Entstehung des Amiga Joker. Auch muss man erst einmal auf die Idee kommen, in einem Test einen Klassiker wie Sid Meier’s Pirates! einem modernen Titel wie Assassin’s Creed IV: Black Flag gegenüberzustellen. Sehr schön ist auch das Interview mit den alten Recken von Factor 5 geworden. Den größten Lesespaß dürften Leser und Kenner des Originals haben, für die aber dieses Heft ja auch in erster Linie gedacht ist.


retro GAMER – Ausgabe 1/2018, 194 Seiten, Print 12,90 EUR, eBook/PDF 11,99 EUR

Am Donnerstag, den 16. November 2017 erscheint die neue Ausgabe der retro GAMER, die sich in ihrem Titelthema (wieder einmal) dem Commodore 64 widmet, der vor 35 Jahren in den USA erschienen ist. Des Weiteren beschäftigt man sich u. a. mit dem 30. Geburtstag der Final Fantasy-Reihe, beim Thema Hardware geht es um den SEGA Saturn und im “Making of” zeigt man die Entwicklung des RTS-Klassikers StarCraft. Bei den Firmen-Archiven dreht es sich dieses Mal um Imagic und Tronix. Die elektronische Ausgabe bekommt man aktuell schon bei einigen Anbietern wie Weltbild.


Viel Spaß beim Lesen!

Quelle: emedia.de, csw-verlag.com, amigashop.org, return-magazin.de, de.wikipedia.org