Am Dienstag, den 24. Januar 2017, hat der japanische Spielerentwickler Capcom mit Resident Evil 7 biohazard einen neuen Titel der über 20 Jahre alten Spieleserie veröffentlicht, der sich wieder mehr auf die Wurzeln der Reihe als Survival-Game konzentrieren will.

Neu ist, dass man nicht mehr aus der Third-Person-Perspektive spielt, sondern sich dem Horror aus der Egosicht stellen muss, was aber dem klassischen Survival-Horror nicht im Wege steht.

So sei der Titel hinsichtlich Atmosphäre, Mechanik und Design überraschend nah an den Klassikern. Laut der Fachpresse, die momentan mit hohen Wertungen um sich wirft (4Players 87–88 %, GamersGlobal 9,0 von 10,0, GamePro/GameStar 88 %), scheint die versprochene Rückkehr zum Kern der ersten Spiele gelungen zu sein.

Das Spiel gibt es für den PS4, Xbox One und den PC im Fachhandel und zum Download auf den jeweiligen Plattformen. Auch mit VR (Virtual Reality) – Brillen wie der PlayStation VR kann man sich dem Horror entgegen stellen.

Wer das Game mal kostenlos antesten möchte, hat durch eine Demo die Gelegenheit, die am 19. Dezember 2016 unter anderem auf Steam für PC veröffentlicht wurde.

Quelle: residentevil7.com

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Damit dieser Inhalt angezeigt werden kann, erlaube bitte Cookies und die Übertragung von Daten durch und zu Drittanbietern, indem Du unten im Informationsbanner unsere Datenschutzerklärung und die damit verbundenen technischen Maßnahmen akzeptierst.